Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Fotos :D


http://myblog.de/paulita-in-chile

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ushuaia, die Zweite und der Hammer von einem Gletscher

So liebste Mitfröstler,

hier kommt also der zweite kalte Bericht aus Patagonien.
Erstmal zum Nationalpark Tierra del Fuego in Ushuaia, den wir uns als kleines Wanderziel für den zweiten Tag ausgesucht hatten. Wetter war patagonisch bewoelkt und windig wie immer, aber die Wanderung am Beagle-Kanal entlang war wunderschön. Bisschen hoch und runter, an hundert Buchten vorbeigekommen und schließlich so südlich gewesen, dass es weiter wohl wirklich nicht mehr ging. Bisschen durchgefroren und auch gut kaputt, haben wir uns dann abends auf dem Heim weg in unseren 8er Dorm begegeb - yeah! Wanderung hat gut getan und ich konnte viel meinen Gedanken nachhängen, wo nach einem halben Jahr dann erstaunlich viel rumspukt: natürlich hauptsächlich Schnitzel mit Pommes...
Fahrt nach Calafate ging um 5 Uhr morgens los und war entsprechend anstrengend, da wir zweimal über die Grenze mussten, in Chile mal wieder alles abgegeben haben und so lange ohne wirkliches Essen unterwegs waren (insgesamt 21 Stunden) plus keine Frischluftzufuhr möglich...bei 30 Leuten und 12 Stunden in einem Bus unschön. Dann mussten wir noch 4 Stunden auf den Umsteigebus warten und sind mitten in der Nacht noch zweimal zur Polizeikontrolle gekommen. Um 2 Uhr habe ich dann auch mal mein Bett gefunden. Dafür hat der Gletscher Perito Moreno am nächsten Morgen alles geschlagen, was man sehen kann. Ein Wahnsinn dieses blau von diesem Eis, die Blöcke, die abbrechen und der gewaltige Lärm, der dabei entsteht. Im Boot sind wir sogar bis auf 250m rangekommen - wow! Die Bilder sind wirklich der Oberhammer!
Dabei schien den ganzen Tag die Sonne, aber leider hat es richtig gestürmt, was beim Laufen echt anstrengend war. Irgendwie ist durch den Wind auch die Wasserleitung nach Calafate kaputt gegangen (wo auch immer die hier ihre Leitungen bauen) und wir saßen einen Abend FAST trocken, juhu.
Am nächsten Tag ging es gleich weiter nach Puerto Natales (wieder zurück nach Chile!!!!!!!!!!!!!!!!) - ein Bus, oh Wunder. Busfahrt selbst war wieder was für Geduldige, weil wir mit 1 1/2 Stunden Verspätung losgekommen sind, zwischendurch ein paar hundert Mal gehalten haben und schließlich wegen eines Streiks nicht weiterkamen. Gott sei Dank bin ich aber doch wieder in Chile und den argentinischer klauen entkommen.

Das war es so weit vom nächsten Reiseteil. Torres del Paine, den wir heute besichtigt haben, gibt es nach der nächsten Maus.

Gute Nacht <3
16.12.10 04:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung